hochzeitsfotograf portfolio
facebook Hochzeitsfotograf Dresden E-Mail Hochzeitsfotograf Dresden Telefon Hochzeitsfotograf Dresden
portfolio blog about faq gifts booking
no. 20
Analoge Fotografie

So entstehen unsere zeitlosen Hochzeitsbilder

Wir belichten unsere Bilder analog auf Film. Also so, wie ihr es sicher noch von früher kennt. Neben Kleinbildfilmen, den kleinen Plastehülsen, die ihr früher wahrscheinlich auch genutzt habt, verwenden wir außerdem Mittelformatfilme. Die Negative im Mittelformat sind deutlich größer und haben deswegen eine höhere Qualität.

 

Aber warum fotografiert ihr immer noch mit Film?

 

Das gesamte Aussehen, die Farben & die Arbeitsweise der analogen Fotografie haben es uns einfach angetan. Der weiche und natürliche Look, den wir so daran lieben, passt einfach perfekt zu Hochzeitsbildern: Lydia & Anatol – analoge Hochzeitsbilder Und auch Familienfotos profitieren von dem zeitlosen Aussehen: Moritz, Mone & Richard – analoge Familienfotos

Außerdem können wir die Fotografie für unsere Kunden wieder zum Erlebnis werden lassen. Dadurch, dass Kameras von extrem hoher Qualität heutzutage für jeden zugänglich und erschwinglich sind, erscheint das Fotografieren für viele einfach und schnell gemacht. Etwas, wofür man heutzutage scheinbar keinen Fotografen mehr braucht. Die Bilderflut mit der man sich täglich auseinander setzt ist extrem und trotzdem scheint das Gespür für Qualität bei den Fotos abzunehmen. Durch unsere Arbeit mit Analogkameras schaffen wir eine entspannte und entschleunigte Atmosphäre während unserer Fotoshootings. Und das macht sich vor allem bei intimen Hochzeitsbildern bemerkbar. Und die Vorfreude auf die fertigen Fotos bleibt groß. Denn an unseren Kameras gibt es kein Display an der Rückwand, um während des Fotoshootings schnell zu schauen, wie das fertige Bild aussehen wird, sondern man kann sich noch eine Weile auf die Bilder freuen.

 

analoge hochzeitsbilder

 

Ist das nicht sehr rückschrittlich? Die Vorteile der digitalen Fotografie gehen euch doch dadurch verloren.

 

Nein, nicht wirklich. All unsere Fotos, von den Hochzeitsbildern bis hin zu unseren privaten Fotos aus dem Alltag, werden direkt vom Negativ gescannt und digitalisiert. Dadurch haben wir den Look der analogen Fotografie und können trotzdem die digitale Bildbearbeitung nutzen. Wenn man so will, hat man das Beste von beidem.

 

Wenn ihr die Fotos nicht auf einem Display seht, gehen euch doch alle Fotos verloren, falls die Technik versagt, oder?

 

Auch das ist glücklicherweise nicht richtig. Im Gegenteil, sind wir eher auf der sicheren Seite, was den Verlust eurer Bilder angeht. Bei einem Defekt der Speicherkarte bei der digitalen Fotografie, gehen euch unter Umständen hunderte oder gar alle Fotos auf einmal verloren. Falls uns in der analogen Fotografie eine Filmrolle reißt oder die Kamera nicht mehr ordnungsgemäß funktioniert, gehen uns im schlimmsten Fall 36 Bilder verloren. Und natürlich haben wir zu jedem Fotoshooting mehrere Kameras dabei. Denn verloren gegangene Hochzeitsbilder lassen sich einfach nicht mehr nachstellen.

Die dauerhafte Archivierung unserer Fotos ist ebenso sicherer. Denn neben der digitalen Absicherung der gescannten Fotos existieren immer noch die eigentlichen Negative.

 

Falls ihr neugierig geworden seid und wir eure Fotografen sein sollen, schaut auf unsere booking-Seite. Hier könnt ihr uns alle Details zu eurem Vorhaben mitteilen. Wir freuen uns, von euch zu hören.

 

zurück weiter
zurück im Fotoblog des Fotografen weiter im Fotoblog des Fotografen

Möchtest du einen Kommentar hinterlassen?

Das könnte dich auch interessieren.

Formular wird gesendet...

Auf dem Server ist ein Fehler aufgetreten.

Formular empfangen.

fototipps Bessere Fotos

© FLORIAN KOCKOTT UND JULIA KOCKOTT GBR. HOCHZEITSBILDER & FAMILIENBILDER

ARTWORK BY ANNE ROBIN.

impressum